Unterstützung für Pfarrer Jörg Uwe Pehle: Pfarrerin Renate Wefers, Pfarrer Ralf Steiner, Jugendreferent Hans-Ulrich Strothmann, Pfarrer Jörg Uwe Pehle, Pfarrer Christoph Beyer, Pfarrer Winfried Reuter und Jugendreferent Michael Kirchner (Foto: Kirchenkreis Vlotho).Seit November 2016 ist Jörg Uwe Pehle ordentlich gewählter Pfarrer der Kirchengemeinde St. Stephan in Vlotho. Er gehört damit ohne jede Einschränkung zu den Pfarrerinnen und Pfarrern, die in der Region Vlotho miteinander in den Gemeinden ihren Dienst tun.

In Gesprächen mit Gemeindegliedern haben wir in den vergangenen Monaten eine breite Zustimmung zu Pfarrer Pehle wahrgenommen. Seine sexuelle Orientierung war dabei nur ein Randthema. Dennoch gab es eine ablehnende Stellungnahme einzelner Personen aus der reformierten Gemeinde St. Johannis. Diese Stellungnahme steht im krassen Gegensatz zur klaren Position des Presbyteriums der Kirchengemeinde St. Johannis, die im Gemeindebrief im Dezember 2016 veröffentlicht worden ist.

Dazu erklären die Pfarrerin und Pfarrer und die Vertreter der evangelischen Jugendarbeit in Vlotho folgendes:

1. Homosexualität ist für uns eine mögliche sexuelle Orientierung, die uns Menschen gegeben ist. Sie hat es schon immer gegeben und wird es auch weiter geben. Wir begrüßen, dass diese Lebensform in unserem Land und in unseren Gemeinden frei gelebt werden darf.

2. Wir wissen, dass es bei einzelnen Gemeindegliedern Vorbehalte gegen homosexuell lebende Menschen gibt. Diese Vorbehalte nehmen wir in Gesprächen mit Gemeindegliedern ernst. Wir teilen diese Vorbehalte aber nicht und möchten sie auch nicht verstärken.

3. Die Bibel als Gottes Wort hat für uns zentrale Bedeutung – Gottes Wort muss aber immer wieder neu ausgelegt werden. Diese Auslegung vermissen wir, wenn Bibelzitate aus dem Zusammenhang gerissen und willkürlich zusammengestellt werden, um eine homophobe Sicht zu begründen.

4. Unter dem Namen „evangelisch-in-vlotho“ vernetzen sich die evangelischen Kirchengemeinden in unserer Stadt. Dabei erleben wir, wie unterschiedlich und vielfältig unsere Gemeinden sind. Wir möchten, dass Vielfalt und Toleranz in unseren Gemeinden und unserer Stadt erhalten bleiben und weiter wachsen. Zu dieser evangelischen Vielfalt gehört es, dass verschiedene Glaubensweisen ehrlich gesehen, miteinander besprochen und auch ausgehalten werden.

Unterzeichnet von der Pfarrerin und den Pfarrern der Region Vlotho sowie Vertretern der evangelischen Jugendarbeit in Vlotho.