Lettische Musikerinnen präsentieren Programm für Saxophon und Orgel

Unter dem Titel „Musique du soir“ präsentieren die lettischen Musikerinnen Liga Auguste und Santa Bukovska ein Programm für Saxophon und Orgel.LA/Vlotho. Unter dem Titel „Musique du soir“ präsentieren die lettischen Musikerinnen Liga Auguste und Santa Bukovska in mehreren Kirchenkonzerten ein Programm für Saxophon und Orgel. Am 3. September musizieren sie um 18 Uhr auch in der Heimatkirche der Kantorin Liga Auguste, in St. Stephan in Vlotho.

Der Titel des Programms der beiden Musikerinnen ist dem gleichnamigen Werk des Letten Pēteris Vasks entlehnt. Seine „Musique du soir“ für Orgel und Saxophon ist wie geschaffen, die Geschäftigkeit des Alltags hinter sich zu lassen und in die Abendruhe einzutauchen. Über ein Jahrhundert bereits hat sich das Saxophon in Lettland im sakralen Raum etabliert. Es wird dort von Komponisten wie Zuhörern für seine der Orgel entgegengesetzten Klangfarben geschätzt. Neben Vasks hat es auch zahlreiche weitere Komponisten zu Werken für diese Besetzung inspiriert, darunter Romualds Jermaks und Ēriks Ešenvalds, deren Werke ebenfalls vertreten sein werden.

Liga Auguste und Santa Bukovska konzertieren seit 2015 gemeinsam. Sie präsentieren die Musik ihrer Heimat mit jener melancholisch-feinfühligen Tiefe, wie sie der lettischen Tonsprache eigen ist.

Der Eintritt an dem Abend beträgt 12€ / erm. 10€.