Ungarischer Chorbesuch in Vlotho / Ungarischer Chor kommt nach Deutschland

PaxEtBonumKammerchorDer Pax et Bonum Kammerchor wurde im Herbst 2008 unter der Leitung von Nóra Abaffy gegründet. Die Begründer sind die damaligen Lehrer und Schüler eines Sommerkurses des Evangelischen Kantorinstituts in Fót (Ungarn), die den Wunsch hatten, nicht nur im Sommer, sondern auch in der restlichen Zeit des Jahres miteinander zu musizieren. Ab 2014 wurde die Leitung von Zsuzsa Németh und Viola Thurnay übernommen, zwei Musikerinnen, die beide in der Budapester Franz List Musikakademie studiert haben. Zsuzsa Németh wird bald Ihre Doktorarbeit im Bereich Kirchenmusik absolvieren, sie spielt regelmäßig Orgelkonzerte inner- und außerhalb von Ungarn. Viola Thurnay ist nicht nur als Chorleiterin bekannt, sondern auch als Solosängerin tätig.

Konzertreisen führte der Kammerchor bisher durch mehrere europäische Länder, wie Rumänien, Slowenien, Deutschland, Schweden und England. In diesem Sommer folgt der Chor einer Einladung in mehreren Kirchen in Deutschland zu musizieren, die sie gerne angenommen haben.
In den Jahren 2010 und 2011 führte der Kammerchor mehrmals das Oratorium „Messiah“ von G. F. Händel auf. 2012 folgte die Aufführung des Requiems von John Rutter. Die Arbeit des Chores konzentriert sich auf weniger gesungene Werke aller Epochen aus dem Bereich der christlichen Kirchenmusikliteratur. Weiter gehört es zum Profil des Chores, qualitative Kirchenmusikwerke zu singen, die von einem Kirchenchor schon nicht mehr gesungen werden. Außerdem hat das Ensemble schon bei verschiedenen Festivals mitgewirkt, bei denen auch Werke der weltlichen Literatur gesungen wurden.
Der Pax et Bonum Kammerchor singt in verschiedenen Besetzungen, die den Erfordernissen der jeweiligen Komposition angepasst werden. Der Chor besteht aus jungen Sängern, der Altersdurchschnitt liegt bei 25 Jahren. Einige Mitglieder sind professionelle Musiker, andere wiederum arbeiten als Ingenieur, Biologe, Pharmakologe und Pädagoge. In Westfalen gibt der Chor drei Konzerte.
Das Konzert in der St. Stephanskirche in Vlotho findet am 9. Juli um 19:30 statt.
Das Programm wird sich am 500 jährigen Reformationsjubiläum orientieren. Es werden Werke von H. Schütz, J.S. Bach und F. Mendelssohn-Bartholdy erklingen, zusätzlich zur Reformationsmusik dürfen Sie noch Werke der ungarischen Vokalchorliteratur kennenlernen.
Der Eintritt beträgt 12€ / erm. 10€

Info über den Chor: https://www.facebook.com/paxetbonumkorus/