Die Valdorfer und Wehrendorfer Frauenhilfe in Kloster Fischbeck(RL/Wehrendorf) „Drei Bedingungen muss man vor allem erfüllen, um im Frauenstift Fischbeck aufgenommen zu werden: Man muss finanziell unabhängig sein, alleinstehend und in der Lage, einen eigenen Haushalt zu führen", erklärte Frau von Wendorff, die die Besucherinnen der Frauenhilfen aus Wehrendorf und Valdorf an einem sonnigen Mittwochnachmittag durch das Stift in Fischbeck führte, dem schmucken Ort, der zu Hessisch-Oldendorf gehört, zwischen Rinteln und Hameln gelegen.

Weiterlesen ...

150330 Programm Gospel Chor fill 354x500(AW/Wehrendorf) Der Gospelchor Wehrendorf war auf Einladung des Schwedisch-Deutschen-Freundschafts-vereins (Svensk-Tysk-Vänförening) zu Gast im schönen schwedischen Småland. Der Höhepunkt der Reise war ein Konzert in der Hässleby-Kirche in Mariannelund, zum dem knapp 200 Zuhörer aus der näheren und weiteren Umgebung kamen.

Weiterlesen ...

Silke Marten (links) und Sabine Selberg-Scherfeld (daneben) begrüßen im Namen des Vorbereitungsteams Krankenhausseelsorgerin Antje Freitag. Für die musikalische Begleitung sorgt an diesem Vormittag Michael Klamer. | Foto: Jürgen Gebhard / Vlothoer Zeitung(JG/VZ) Liebevoll dekorierte Tische, ein reichhaltiges Buffet, viele nette Leute und dazu ein Vortrag, der zum Nachdenken anregt: Zweimal im Jahr laden die Kirchengemeinde und die EC-Gemeinschaft Wehrendorf zum »Dorfkaffee« ein. Am Samstag ging es dabei um das schwierige Thema "Organspende".

Weiterlesen ...

Referierte lebendig und kenntnisreich: Der Theologe und ehemalige Pfarrer von Herford Stiftberg, Dr. Wolfgang Otto.(RL/Vlotho) Dr. Wolfgang Otto, ehemaliger Pfarrer in Herford, machte am Montagabend den Anfang in der Veranstaltungsreihe „Fragen der Religionen", die von den evangelischen Vlothoer Kirchengemeinden und der Erwachsenenbildung im Wehrendorfer Gemeindehaus in diesem Jahr alle 14 Tage durchgeführt wird. Er sprach zum Thema „Das Alte und Neue Testament als Heilige Schrift der Christen".

Weiterlesen ...

Beeindruckender Bericht aus Palästina: v.r. Marlene und Johnny Shahwan, Tochter Melissa mit Lucinda und Schwiegersohn Andres.(RL/Wehrendorf) Johnny Shahwan, Missionar aus Israel, seine Frau Marlene, Tochter Melissa und Schwiegersohn Andres berichteten auf einem Missionsabend im bis auf den letzten Platz besetzten Wehrendorfer Gemeindehaus von ihrer Arbeit in der Stadt Beit Jala in der Provinz Bethlehem nahe der israelischen Hauptstadt Jerusalem. Der EC Wehrendorf hatte zusammen mit der Kirchengemeinde zu dem Abend eingeladen.

Weiterlesen ...