Die evangelischen Kirchengemeinden in der Stadt Vlotho

Lust und Laune auf Kirchenmusik: Nachwuchs-Kirchenmusiker Najana Arenas Perez und Mathis Berg spielen in St. Stephan

Erstellt am 13.11.2021
zurück zur Übersicht

von Sandra C. Siegemund

Große Lust auf Kirchenmusik haben Najana Arenas Perez und Mathis Berg. Die junge Organistin und der junge Organist machen derzeit eine nebenamtliche Ausbildung zum Kirchenmusiker, im Fachjargon kurz "C-Kurs" genannt. Bei der Musik zur Marktzeit ließen sie in St. Stephan Kostproben ihres Könnens ertönen.

„Heute zeigen sie das Gelernte. Alle spielen Bach, das spiegelt sich auch im Programm wider“, sagte Kantorin Liga Auguste. Sie ist auch Dozentin im C-Kurs, unterrichtet Orgel und Gehörbildung. „Die Schüler belegen ganz viele Fächer, beispielsweise noch Tonsatz und Orgelbau“, erläuterte sie. Für Najana Arenas Perez ist die Ausbildung „ein guter Kompromiss, was mit Musik zu machen. Ich habe Bock auf C-Kurs“, sagte die 20-jährige Herforderin, die außerdem soziale Arbeit studiert. Im Rahmen des Kurses hat sie mit dem Orgelspiel begonnen. Nach dem festlich schreitenden „Alla Marcia“ von Thomas Adams musizierte sie Präludium und Fuge G-Dur (BWV 557) des berühmten Barockkünstlers Johann Sebastian Bach, um den kein Kirchenmusiker herumkommt. Mit einer schwungvollen „Intrade in Jazz“ des zeitgenössischen Komponisten Johannes Matthias Michel zeigte sie die moderne Seite der Kirchenmusik.

Auch Mathis Berg macht „aus Lust und Laune“ Musik. Der 18-jährige aus Hiddenhausen, der vor kurzem sein Abitur bestanden hat, musizierte schon auf der Orgel, bevor der C-Kurs begann. Auch er spielte ein Stück von Johann Sebastian Bach, den Choral „Es ist das Heil uns kommen her“ (BWV 638). Mit seiner Dozentin, Kantorin Liga Auguste, teilte er sich die Suite gothique“ op. 25 des Franzosen Léon Boëllmann, aus der jeder zwei Sätze musizierte. „Wir müssen die Orgelbank in der Höhe verstellen, daher spielen wir die Suite nicht in einem Stück“, erläuterte Liga Auguste. Sie ließ außerdem den ausdrucksstarken Choral „O Mensch bewein dein Sünde groß“ (BWV 622) aus Bachs Orgelbüchlein erklingen. „Das expressive Stück spiele ich immer wieder gerne“, sagte die Kantorin. Mit viel Applaus bedankten sich die Zuhörer für den musikalischen Tagesauftakt.

In der nächsten „Musik zur Marktzeit“ wird am 4. Dezember der Lübbecker Kantor Heinz-Hermann Grube um 10 Uhr die Steinmann-Orgel in St. Stephan erklingen lassen.

Beherrschen die Orgel (von links): Dozentin und Kantorin Līga Auguste, Najana Arenas Perez und Mathis Berg.