Sommerkonzert des Gospelchores „Good News“

2018 Sommerkonzert
Am Sonntag, 30. Juni um 18 Uhr lädt der Gospelchor „Good News“ herzlich zu seinem jährlichem Sommerkonzert in St. Stephan Vlotho ein. Das Konzertprogramm des Abends ist dreiteilig gedacht. Zum Anfang erklingen bewährte Gospel-Klassiker, in dem Mittelteil – einzelne Sätze aus der deutschsprachigen „Messe des Friedens“ von Reimund Hess und in dem dritten Teil - Songs von Micha Keding, darunter auch welche, die der Chor in dem Workshop am Anfang dieses Jahres mit dem Komponisten erarbeitet hat. Den Chor begleiten instrumental: Benjamin Gruchow am Klavier, Hagen Heinicke am Schlagzeug und Ekaterina Panina am E-Bass.
Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende am Ausgang gebeten.

181206 Konzert Vlotho 02 webAm Sonntag, 9. Juni 2019 haben Sie die Möglichkeit, in der Aufführung einer Bachkantate gemeinsam mit der Kantorei St. Stephan als aktives Chormitglied mitzuwirken. Alle Stimmlagen sind willkommen. Unter Leitung der Kantorin Līga Auguste, begleitet von einem Orchester und Solisten wird die Bachkantate zum Pfingstfest „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten“ BWV 74 aufgeführt. Die Kantate erklingt im Rahmen des Festgottesdienstes in St. Stephan um 11 Uhr. Die Predigt hält Pastorin Petra Henning. Mitwirkende: Irina Trutneva (Sopran), Sarah Romberger (Alt), Hendrik Lücke (Tenor), Janno Scheller (Bass), das Orchester Opus 7. Probentermine:
Do, 6. Juni, 19:45-21:45 Uhr und Sa, 8. Juni, 14:00-18:00 Uhr

Gemeindehaus St. Stephan, Lange Str. 108, 32602 Vlotho Anmeldung und mehr Infos: Līga Auguste, Tel. 05733 / 9690115 Mob. 01522 / 4655591 kirchenmusikststephan@teleos-web.de

Passion nach dem Evangelium des Johannes mit musikalischen Betrachtungen für zwei Gitarren 

Am Samstag, 6. April um 18 Uhr wird in St. Stephan Vlotho die Johannespassion in der Version des „Niehusmann Gitarren Duo“ aufgeführt. 

Die »gehörte Passionsgeschichte« ist besonders in der Fastenzeit seit Jahrhunderten für viele Menschen immer wieder Anlass zur Besinnung und zur Auseinandersetzung. Verschiedene Komponisten haben dabei unterschiedliche Aspekte der Evangelien ausgelotet und – zum Teil mit großem Orchester – zu Gehör gebracht.

Weiterlesen ...

St. Stephan zeigt Arbeiten von Regina Piesbergen
v.l. Gemeindepfarrer Jörg-Uwe Pehle, Kantorin Liga Auguste und „KuK!“-Pfarrer Hartmut Birkelbach.scs/Vlotho. „Diese Ausstellung wird uns durch die Passionszeit begleiten“, sagte Pfarrer Jörg Uwe Pehle. Bis zum 5. Mai sind die „Kreuzwege“ von Regina Piesbergen in der Kirche St. Stephan zu sehen. Im Rahmen von „Musik und Wort zur Marktzeit“ wurde die Ausstellung mit 20 Arbeiten der Künstlerin eröffnet.

Kulturpfarrer Hartmut Birkelbach führte in die Thematik ein. „Bereits 1996 habe ich die Bilder kennengelernt. Sie haben mich von Anfang an fasziniert“, sagte er. Kurz darauf besuchte er die Künstlerin in ihrem Atelier in Lauenau. Sie hat vielfältige Arbeiten gestaltet, neben Bildern auch Skulpturen, Glasfenster und Buchillustrationen. „Um ihren Stil zu finden, solle sie 100mal dasselbe Motiv malen, hat ihr ein Lehrer geraten. Dafür wählte sie das zentrale Symbol des Christentums, das Kreuz“, sagte Hartmut Birkelbach. Im Jahr 2010 schenkte sie dem Kirchenkreis Vlotho 20 der Aquarelle.

Weiterlesen ...

Rudite LivmaneAm Samstag, 16. März um 18 Uhr erklingt in St. Stephan Vlotho ein Programm mit lettischer Orgelmusik. Die lettische Organistin Rudīte Līvmane spielt Werke von Alfrēds Kalniņš, Imants Zemzaris, Indra Riše und Aivars Kalējs. 

Rudīte Līvmane stammt aus Lettland. Sie studierte zunächst Kirchenmusik an der Staatlichen Musikakademie in Rīga (Lettland). Ein Stipendium führte sie 1995 nach Lübeck, wo sie bei Martin Haselböck Orgel studierte. Dem folgte ein Studium der Alten Musik an der Hochschule für Künste in Bremen bei Harald Vogel, Klaus Eichhorn und Hans-Ola Ericsson. Im Jahr 2009 promovierte Rudīte Livmane in Rīga über die Kirchenmusik des 18. und 19. Jahrhunderts in Lettland. Ihre Expertise war auf Konferenzen und Symposien in Riga, Liepāja, Tallin und Dresden gefragt, wo sie musikhistorische Vorträge hielt und über den Erhalt von Orgeln sprach. Seit 2005 arbeitet sie als Kirchenmusikerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Pankow in Berlin. Regelmäßig spielt sie solistische oder kammermusikalische Orgelkonzerte in Deutschland und im Ausland.

Der Eintritt kostet 12€, ermäßigt 6€. Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich, Einlass ab 17:30 Uhr.