Die Evangelischen Kirchengemeinden in der Region Vlotho

So können sie Abschied nehmen

Wenn der Tod eingetreten ist, wenden sich die Angehörigen in der Regel zuerst an einen örtlichen Bestatter. Der Bestatter berät die Angehörigen über die nächsten Schritte und trifft mit den zuständigern Pfarrerinnen und Pfarrern die nötigen Absprachen für die Trauerfeier.

Danach kann eine Aussegnung im Haus verabredet werden. Auf Wunsch können Sie in den Tagen bis zur Bestattung in der Leichenhalle die Verstorbenen noch einmal sehen und sich im kleinen Kreis verabschieden.

Wir bestatten in Vlotho an Werktagen, Samstags nur in wenigen Ausnahmefällen.

Das Grab suchen sich die Angehörigen auf dem Friedhof selbst aus. 

Vor der Trauerfeier kommen die Pfarrerin oder der Pfarrer zu den Angejörigen zu einem Trauergespräch, bei dem über die verstorbene Person, ihre augenblickliche Lage und die Hoffnung gesprchen wird, die wir Christinnen und Christen haben können.

In der Trauerfeier wird an die Verstorbenen erinnert und die Lage der Trauernden aufgenommen. Ein Ziel der Trauerfeier ist es, den Hinterbliebenen Trost zu spenden und sie für den Abschied zu stärken.

Nach der Bestattung kommen Familien oft in den Gemeindehäusern zusammen. Bei einer Tasse und Gesprächen mit Freundinnen und Freunden wird der erste Schritt zurück ins Leben gemacht.